balkonblick.jpg
wohnung3.jpg
gartenparty.jpg
Schriftgröße:

Betreutes Wohnen für junge wohnungslose Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren

Haben Sie derzeit keinen festen Wohnsitz oder droht Ihnen Wohnungslosigkeit? Dann haben Sie sicherlich mit einer schwierigen Lebenssituation zu kämpfen und sind neben der unsicheren Wohnsituation mit vielen weiteren Problemen und Fragen belastet.

In unserem Betreuten Wohnen bieten wir Ihnen Unterstützung durch psychosoziale Beratung und Begleitung an. Sie können dabei in unserem Haus eine Wohnung auf Zeit beziehen oder in Ihrer eigenen Wohnung leben.

Konkret unterstützen wir Sie in folgenden Bereichen:

  • Existenzsicherung
  • Krisenintervention
  • Gesundheitsfürsorge
  • Strukturierung des Alltags
  • Ausbildungs- und Berufsfindung
  • Wohnungssuche bzw. -erhaltung
  • Umgang mit Geld einschließlich Schuldenberatung
  • Persönliche Fragestellungen

Sie haben unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Vereins eine feste Bezugsperson (Einzelfallhilfe). Mit dieser führen Sie regelmäßig intensive Gespräche. Gemeinsam finden Sie neue Ziele und besprechen, wie Sie diese erreichen können.

Es stehen insgesamt 14 Plätze im Betreuten Wohnen für junge Erwachsene für die Dauer von jeweils ein bis zwei Jahren zur Verfügung.

Wer kann das Angebot nutzen?

Das Betreute Wohnen von Perspektivwechsel e.V. richtet sich an Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die ihren Lebensmittelpunkt in Frankfurt am Main haben. Entscheidend für die Möglichkeit, durch unseren Verein betreut zu werden, ist, dass keine akute psychische Erkrankung oder Suchtmittelabhängigkeit vorliegt und Sie bereit sind, aktiv an der Veränderung Ihrer Lebenssituation mitzuwirken.

Für die Aufnahme ins Betreute Wohnen sind die Zustimmung und eine Kostenzusicherung des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Frankfurt nötig.

 

Kontakt:

Perspektivwechsel e.V.
Bäckerweg 11
60316 Frankfurt/M
Tel.:069/436766
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Perspektivwechsel e.V. © 2014